SV Weingarten sucht Wohnungen!

In der Winterpause hat sich der SV Weingarten durch Vermittlung seines Jugendtrainers Dorin Pfefferkorn mit 2 Spielern von  Olimpia Santu Mare (Rumänien) verstärkt.

Inzwischen haben sich Dumitru Muntean und Marius Suta  sowohl sportlich als auch beruflich bestens akklimatisiert. Beide sind verheiratet und haben 1 bzw. 2 Kinder.

Wir suchen nun baldmöglichst für beide Familien günstige 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen in Weingarten oder näherer Umgebung. Interessenten melden sich bitte bei der

SVW-Geschäftsstelle / Ettishofer Str. 53 / 88250 Weingarten

oder per Mail bei svw-geschaeftsstelle@gmx.net


Wir suchen Mitarbeiter!

Logo des SV Weingarten 1907 e.V.Macht mit beim SV Weingarten!

Wir suchen Mitarbeiter in unserem Förderverein, bei unseren Events im Orgateam, als Pressewart, als Helfer bei unserem Internetauftritt usw.

Wenn Sie Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung: svw-geschaeftsstelle@gmx.net


Verfolgen Sie den SVW bei facebook Aktive oder facebook Jugend !facebook button


Hier gibt es  Fanartikel vom SV Weingarten!


Fußball – Camp in den Pfingstferien

Vom 23.05. bis 24.05. findet für Jugendspieler vom Bambini- bis D-Jugend-Alter im Lindenhofstadion ein Fußball-Camp statt. Die „Fußball-Fabrik“ bietet den jungen Fußballern in 4 Trainingseinheiten an 2 Tagen die Möglichkeit sich fußballerisch weiterzubilden. Näheres erfahren Sie unter: Fußball-Fabrik-Anmeldung

 


Teamausstattung von JAKO

Der SV Weingarten bezieht seine Teamausstattung bei der Firma JAKO. Hier können sich die (Eltern der) Jugendlichen die aktuelle Kollektion ansehen. Die Preise erfahrt Ihr bei Euren Trainern. Unsere Jugendtrainer können die Bestell-Liste unter „Downloads“ herunterladen.

Vereinsbekleidung Spieler Gr. S-4XL

Vereinsbekleidung SV Weingarten Gr 128 – 164

Vereinsbekleidung Trainerausstattung


Derbysieger, Derbysieger …. Gratulation!

21.04.2018 – SV Weingarten – FV Ravensburg II 1:0 (0:0)

Munteans goldenes Tor lässt Weingarten jubeln

Weingarten / sz – Der SV Weingarten hat das Abstiegsderby in der Fußball-Landesliga gegen die U23 des FV Ravensburg mit 1:0 gewonnen. Schütze des goldenen Tores war wie schon vier Tage zuvor in Kehlen erneut Winterneuzugang Dumitru Muntean.

Dumitru Muntean ist schneller als Gegenspieler Tim Rainbow und erzielt das goldene Tor in der 68. Minute (Quelle: fupa.net)

Endgültig angekommen ist Dumitru Muntean im Weingartener Spiel noch nicht. Bisweilen blitzt das Können des rumänischen Neuzugangs auf, wenn er einen Pass mit nur einem Kontakt weiterleitet. Aber oft ist Muntean auch für eine Weile abgetaucht – man hat das Gefühl, seine Mitspieler könnten ihn noch viel öfter suchen. Fakt ist jedoch: Mit seinen zwei Treffern gegen Kehlen und Ravensburg hat der 28-Jährige seinem Team das Tor zum Klassenerhalt aufgestoßen. Beide Male bedeuteten seine Treffer drei Punkte – jetzt stehen die Weingartener wieder über dem Strich.

Der Weg dahin war am Samstag gegen den FV ein weiter: Torchancen gab´s auf beiden Seiten kaum. Besonders die Weingartener, bei denen Martin Bleile fehlte und durch Dominik Damjanovic ersetzt wurde, taten sich in den ersten 20 Minuten schwer, ein sauberes Aufbauspiel aufzuziehen. Die Möglichkeiten waren auf beiden Seiten eher harmlos: In der 7. Minute blockte SVW-Verteidiger Raphael Schmid einen Schuss von Ravensburgs Kapitän Simon Kraft – im Gegenzug brachte aber auch David Stellmacher nach einem langen Ball von Slavisa Dakovic nichts zustande. In der 20. Minute wurde es tatsächlich mal ansatzweise brenzlig vor dem Weingartener Tor: FV-Stürmer Omar Jatta hatte freie Bahn, schloss aber viel zu früh ab – leichte Beute für SVW-Keeper Marius Suta. Auf der anderen Seite war auch Dakovics 25-Meter-Knaller kein Problem für FV-Torwart Florian Harsch.

Der musste aber in der 31. Minute sein ganzes Können aufbieten: Dakovic öffnete das Spiel mit einem Pass von links nach ganz rechts zu Damjanovic, der schickte Stellmacher, aber Harsch konnte abwehren. Das war der größte Aufreger in Halbzeit eins. Der Vollständigkeit halber: In der 36. Minute traf Jatta den Ball nach einer Vorlage von Felix Schäch per Lupfer nicht und in der 45. Minute klärte Marcel Fetscher gegen Stellmacher, nach dem Verteidigerkollege Tim Robert Rainbow ein Luftloch geschlagen hatte.

FV-Trainer Nectad Fetic war es als erstem zu wenig, was seine Offensive zuwege brachte: In der 63. Minute ersetzte er sein Sturmduo Jonas Klawitter/Omar Jatta durch Nico Maucher und Felix Bonelli. Das hätte kurz darauf beinahe Erfolg gebracht: Nach einem langen Ball legte Bonelli für Maucher auf, aber Weingartens Torhüter Suta war zur Stelle.

Dann kam der große Moment von Muntean: In der 68. Minute passte der FV in der Defensive einmal nicht auf, Rainbow konnte im Laufduell nicht mithalten, Muntean zog von halbrechts platziert ab – vom Innenpfosten prallte die Kugel zum 1:0 ins Tor. Christian Eicher hätte kurz drauf nachlegen können, verpasste das Tor per Kopf nach einem Freistoß von links knapp. Das Gleiche auf der anderen Seite: In der 73. Minute war Schäch links durch, flankte nach innen, aber dort köpfte Bonelli knapp daneben. Das war sie, die letzte und einzige gute Möglichkeit der Ravensburger zum Ausgleich – die sichere Defensive des SVW brachte den Sieg über die Runden.

Die Freude über den zweiten 1:0-Sieg innerhalb von vier Tagen war beim SV Weingarten natürlich riesig. „Wir haben das Derby gewonnen, und das sogar zu Null“, jubelte Trainer Thomas Gadek über den Dreier. „Das war unglaublich wichtig für die Moral der Mannschaft und bringt uns etwas Luft zum Durchschnaufen.“

Die U23 des FV Ravensburg musste dagegen die zweite Niederlage in Folge verkraften. „Wir hatten eine ganze Reihe Szenen, aus denen sich mit einem guten Zuspiel eine Torchance ergeben hätte“, ärgerte sich Trainer Nectad Fetic. „Aber wir waren viel zu umständlich und kompliziert beim letzten Pass.“


SV Weingarten gewinnt dank Treffer von Dumitru Muntean

18.04.2018 – SV Kehlen – SV Weingarten 0:1 (0:0)

Bild: David Stellmacher (Mitte) hatte einen schweren Stand gegen den Kehlener Abwehrchef Giovanni Paris (rechts)

63. Minute: Tor für den SV Weingarten durch Dumitru Muntean

Kehlen / sz – Siege im Fußball sind immer schön, Auswärtssiege schmecken besonders gut. Nach dem knappen 1:0-Erfolg des SV Weingarten beim SV Kehlen in der Fußball-Landesliga, feierten Spieler, Trainer und Betreuer den Erfolg ausgelassen. „Wir haben uns endlich belohnt und nicht bestraft“, sagte ein überglücklicher SVW-Trainer Thomas Gadek. (mehr …)


U15 des FC Stätzling gewinnt Cordial Cup-Qualifikation

18.04.2018 – Am vergangenen Sonntag richtete der SV Weingarten innerhalb von 8 Tagen das dritte Cordial Cup Qualifikation – Turnier, dieses Mal für U15-Mannschaften aus. Am Start waren 19 Teams, da der SSV Biberach nicht erschienen war. Im Endspiel setzte sich der bayrische FC Stätzling (bei Augsburg) gegen den SSV Reutlingen durch und gewann so das begehrte Ticket zum Endturnier in der Region Kitzbühel, das vom 18.-21.5.  ausgetragen wird.  Dort werden über 3000 Spieler in 164 Mannschaften um die begehrten Trophäen kämpfen. Der SV Weingarten wird dabei durch seine U11- und U13 – Mannschaften vertreten sein. Bei der U15 erreichte der gastgebende SVW – betreut von Trainer Manfred Obermayer – einen achtbaren 5. Platz.

Hier die Ergebnisse vom Sonntag: Ergebnisse U15


Weingarten kassiert in den Schlussminuten 2 Gegentreffer

14.04.2018 – VfB Friedrichshafen – SV Weingarten 3:2 (0:1)

Bild: David Stellmacher (rechts) erzielte den Führungstreffer zum 1:2 in der 85. Minute; Manuel Romer (Mitte) hatte die Vorlage zum Tor von Martin Bleile (6.) gegeben

SZ – Der VfB Friedrichshafen hat am Samstagnachmittag das Derby gegen den SV Weingarten mit 3:2 für sich entschieden. In einer über weite Strecken schwachen Landesliga-Partie war Damir Mirkovic mit seinem Tor in der Nachspielzeit der Matchwinner. Es war eine von wenigen Torchancen des VfB, der erst gegen Ende des Spiels besser in die Partie fand. (mehr …)


SV Weingarten verpasst Befreiungsschlag

  • 11.04.2018 – TSV Straßberg – SV Weingarten 3:3 (0:1)

Der SV Weingarten hat gegen den TSV Straßberg in der Fußball-Landesliga in allerletzter Sekunde den Sieg verspielt. Beim 3:3 hatte der SVW erst in der vierten Minute der Nachspielzeit den Führungstreffer erzielt. Im direkten Gegenzug kassierte der SVW den Ausgleich durch ein Eigentor von Okan Celik. Besonders bitter: Celik war direkt nach dem 3:2 eingewechselt worden. (mehr …)


Weitere News im Newsarchiv nachlesen ...

Return to Top ▲Return to Top ▲