Weitere Niederlage im Aufsteigerduell

20.09.2019 – SV Weingarten – TSV Nusplingen 0:3 (0:0)

SZ – Der SV Weingarten hat das Aufsteigerduell in der Fußball-Landesliga gegen den TSV Nusplingen mit 0:3 verloren. Und nicht nur das: Durch eine Gelb-Rote Karte ist Kapitän Martin Bleile für das nächste Spiel gesperrt.

Nusplingens Trainer Enrico Sisto brachte es nach der Partie auf den Punkt: „Heute haben nicht die besseren Einzelspieler, sondern das bessere Team gewonnen – meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und auf die Fehler des Gegners gewartet.“ Darauf, dass die Partie bei bestem Wetter auf dem Kunstrasen angepfiffen wurde, reagierte man beim TSV „mit Verwunderung“, wie Sisto meinte. „Aber das war kein großes Thema.“

Das Kellerduell war zweigeteilt in zwei Phasen: vor und nach dem 0:1. In den ersten knapp 60 Minuten war Weingarten aktiver und hatte mehr Torraumszenen. Nusplingen verteidigte solide und war auf schnelle Umschaltsituationen aus. Die erste Chance hatten die Weingartener: In der achten Minute flankte Tony Edwin Giesser von links, aber der im 4-4-2 neben Jonathan Weisser als zweite Spitze aufgebotene Slavisa Dakovic köpfte über das Tor.

Auf der anderen Seite schoss Christian Butz nach Zuspiel von rechts in der elften Minute knapp vorbei. Nusplingen stand keineswegs ausschließlich tief, sondern tauchte immer wieder vor dem Tor von Benjamin Czogalla auf. Die Weingartener konnten sich in der Anfangsphase mehrere gute Situationen erarbeiten, die ganz große Torgefahr blieb aber aus: Delimars Kopfball nach einer Ecke verfehlte das Tor deutlich, Weisser traf nach Zuspiel von Dumitru Muntean den Ball nicht, Martin Bleile schoss erst nach einem Konter und dann nach einem von Nusplingens Torwart Sebastian Moser abgewehrten Ball über den Kasten. Moser war auch bei Dakovics Distanzschuss auf dem Posten und wehrte kurz vor der Pause bei einer Dreifachchance des SVW gleich zweimal ab.

Weingartens Trainer Nectad Fetic stellte auf ein 4-2-3-1 mit Bleile als Spitze um und zog Dakovic auf die Zehn zurück. Direkt nach der Pause bediente Bleile Muntean von halbrechts, aber dessen Volleyschuss verfehlte das Tor. Fast im Gegenzug war auch der Gegner wieder brandgefährlich – Czogalla rettete stark gegen Tim Dreher. Der Stürmer setzte kurz darauf einen Freistoß auf die Latte. Ein Fehlpass des jungen David Endres kippte die Partie in der 58. Minute zugunsten des TSV Nusplingen: Tino Butz spritzte in Endres’ Querpass und schickte Dreher, der Czogalla zum 0:1 überwand. Vier Minuten später eine ähnliche Situation: Diesmal verlor Muntean vorne den Ball, Innenverteidiger Felix Böning zögerte einen Moment zu lang, schon war Dreher wieder durch – 0:2. Dann kam auch noch Pech dazu: Erst zückte Schiedsrichter Felix Streibert innerhalb von ein paar Sekunden zweimal Gelb gegen Bleile – ein paar mahnende Worte statt der zweiten Gelben hätten in dieser Situation locker gereicht. Und schließlich landete auch noch ein abgefälschter Schuss von Jonas Henne zur endgültigen Entscheidung im Tor.

„Wir waren in der ersten Halbzeit spielbestimmend, haben aber zu oft den komplizierten Ball gespielt oder das Eins-gegen Eins gesucht, statt Überzahlsituationen einfach auszuspielen“, meinte Fetic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Return to Top ▲Return to Top ▲