Weingarten kann Mietinger Bollwerk nicht knacken

16.09.2017 – SV Weingarten – SV Mietingen 1:3 (0:2)

Weingarten / kro – Nach einer schwachen Leistung hat der SV Weingarten in der Fußball-Landesliga sein Heimspiel gegen den SV Mietingen mit 1:3 verloren. Der SVW fand keine Mittel gegen die sichere Defensive der Gäste und verteidigte in den entscheidenden Situationen zu nachlässig.

Bild: Martin Bleile gelang lediglich der Ehrentreffer in der 81. Minute

„Das war einfach zu wenig, von der kompletten Mannschaft“, ärgerte sich Weingartens Torjäger Martin Bleile. „Wir haben nie das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“ Die Devise beim SVW war klar: Im 3-4-3 schickte Trainer Rainer Schmid seine Mannschaft aufs Feld, wollte also über die Flügel volle Offensiv-Power. Dem gegenüber stand Mietingen in einer defensiven 5-4-1-Formation und überzeugte mit läuferisch starker und taktisch disziplinierter Leistung. „In der ersten Halbzeit haben wir wenig zugelassen“, lobte SVM-Trainer Reiner Voltenauer. „Vor allem, weil wir gegen den Ball gut verschoben haben.“

Probleme mit der Präzision

Von Beginn an hatten die Gastgeber Probleme in der Präzision bei den Zuspielen, brachten keine vernünftigen Spielzüge zustande. Auf der anderen Seite schafften die Mietinger es oft nicht schnell genug aus ihrem Defensivbollwerk nach vorne, Torchancen waren Mangelware. Weingarten probierte es häufig über die Flügel, fand in der Mitte allerdings keinen Abnehmer. Schmid forderte von seinem Team Positionsrochaden im Minutentakt, dabei blieben teilweise die entscheidenden Zonen unbesetzt. Im Umschaltspiel war Weingarten zu langsam und unpräzise, brachte trotz der offensiven Ausrichtung kaum Torgefahr auf.

Kurz vor der Pause gelang den Mietingern der Doppelschlag. Erst fiel Robin Ertle in der 39. Minute ein Eckball vor die Füße, der SVM-Stürmer verwandelte mühelos zur Führung. Zwei Minuten später ließ Ertle nach einem Befreiungsschlag von Tobias Füller im Laufduell Lukas Margreiter locker hinter sich und schob zum 2:0 ein.

Bleile trifft kurz vor Schluss

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte zeigte Weingarten mehr Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne. „Der Trainer hat die richtigen Worte gefunden“, so Bleile. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte der SVW die Riesenchance zum Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß aus 16 Metern donnerte Erkan Kale den Ball an den Pfosten, beim Nachschuss von Raphael Schmid rettete Mietingen auf der Linie. „Wenn hier der Anschluss fällt, wird’s nochmal kritisch“, gab Voltenauer zu, Bleile war derselben Meinung: „Das Tor hätte uns einen Push gegeben.“ Den Treffer erzielte 20 Minuten vor Schluss Mietingen, Andreas Bösch vollendete einen Konter. Weingarten warf alles nach vorne, war teilweise mit acht Mann vor Mietingens Tor. Mehr als der Ehrentreffer sprang nicht heraus. Bleile vergoldete einen langen Ball von Torhüter Marcel Maier zum 1:3.

SV Weingarten – SV Mietingen 1:3 (0:2) – Tore: 0:1, 0:2 Robin Ertle (39., 41.), 0:3 Andreas Bösch (70.), 1:3 Martin Bleile (81.) – SVW: Maier, Koc, Schmid, Flaiz (14. Kautt, 59. Agbere), Eicher, Damjanovic, Theivendrarajah, Kale (78. Celik), Margreiter (78. Romer), Stellmacher, Bleile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Return to Top ▲Return to Top ▲