Gadek-Team besiegt Ostrach im ersten Spiel nach der Winterpause

24.02.2018 – SV Weingarten – FC Ostrach 2:0 (1:0)

Puuuh – erster Schritt geschafft! Tore für den SVW: Dumitru Muntean nach Pass von Slavisa Dakovic (33.) und Martin Bleile nach Flanke von Sandro Flaiz (82.)

Bild: groß war der Jubel nach dem Führungstreffer von Neuzugang Dumitru Muntean

SZ – Klaus Eichler – Der SV Weingarten hat in der Fußball-Landesliga zum Auftakt der Rückrunde einen Start nach Maß hingelegt und im Lindenhofstadion den FC Ostrach mit 2:0 besiegt. Die Rote Laterne des Tabellenletzten ist Weingarten erst mal los. Der FC Ostrach dagegen hat es verpasst, sich entscheidend vom Tabellenkeller abzusetzen.

Es war ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. In Hälfte eins dominierte der SVW das Geschehen und ging verdient in Führung. Nach der Pause igelte sich Weingarten aber hinten ein, überließ dem FC Ostrach das Feld. Was die Gäste allerdings zustande brachten, war dürftig. „Einfache Fehler, in der Drangphase nicht zwingend genug, dann noch der Fehler zum Kontertor“, meinte Spielertrainer Simon Kober. „Wir waren zu lethargisch, Weingarten hat verdient gewonnen.“

Passgeber Slavisa Dakovic (2. von links) herzt Torschütze Dumitru Muntean (links). Martin Bleile (23) erzielte später den zweiten Treffer.

Während Ostrach in der Winterpause Qualität verloren hat, hat sich Weingarten zweimal verstärkt. Dumitru Muntean wirbelte in Hälfte eins die Ostracher Abwehr ein ums andere Mal kräftig durcheinander und machte sogar ein Tor. Der neue Torhüter Marius Suta hielt seinen Kasten sauber. Der SVW nahm vom Anpfiff weg das Spiel in die Hand, ließ Ball und Gegner laufen, ging aggressiv in die Zweikämpfe – die ganz großen Chancen blieben aber zunächst aus. Es dauerte etwas, bis Martin Bleile nach einem Pass in die Schnittstelle die Führung auf dem Fuß hatte. Gästetorhüter Thomas Löffler fischte ihm allerdings den Ball von den Beinen. Der FC tauchte bis dahin nur zweimal vor dem Tor des SVW auf, beide Male war es allerdings Abseits. Die Führung für Weingarten fiel in der 33. Minute. Muntean setzte sich am gegnerischen Strafraum gegen zwei FC-Abwehrspieler durch, was Torhüter Thomas Löffler zu einem Ausflug ermunterte. Das Tor war somit leer, das 1:0 war für Muntean kein großes Kunststück mehr.

„Meine Mannschaft hat sich zu Beginn viel Druck gemacht“, sagte Weingartens Trainer Thomas Gadek. „Sie wollte einen guten Start hinlegen.“ Nach der Pause war Weingarten allerdings hauptsächlich mit Defensivarbeiten beschäftigt. „Es war klar, das uns Ostrach in der zweiten Halbzeit mächtig unter Druck setzen würde“, meinte Gadek. Simon Kober brachte René Küchler und Michael Eisele, die für viel Furore sorgten. Ostrach war dem Ausgleich näher als der SVW dem zweiten Tor. Immer im Fokus war Markus Gipson, der einen ersten Warnschuss in der 54. Minute knapp über das Tor schoss. Nach einer Flanke von Andreas Zimmermann in der 68. Minute war Gipson erneut zur Stelle, sein Kopfball aus kurzer Distanz ging allerdings deutlich übers Tor. Wirklich zwingend war das nicht.

Der SV Weingarten (links Christian Eicher) schlug zum Auftakt zu Hause den FC Ostrach (Andreas Zimmermann). (Foto: Klaus Eichler)

Kurz vor Schluss befreite sich Weingarten vom Druck der Ostracher und hatte einige Konterchancen. Eine davon führte in der 82. Minute zur Entscheidung. Der FCO verlor am gegnerischen Strafraum den Ball, Kubilay Bozkurt nimmt auf der rechten Seite Sandro Flaiz mit, dessen Flanke auf den langen Pfosten Martin Bleile zum 2:0-Endstand einschob. „Wir haben hart gearbeitet, umso mehr freut es mich, dass sich meine Mannschaft dafür belohnt hat“, so Gadek. „Trotz permanentem Druck in Hälfte zwei haben wir nicht viel zugelassen.“

Hier finden Sie die Aufstellung SVW FCO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Return to Top ▲Return to Top ▲