Gadek-Elf gewinnt auch beim Verfolger Beuren

18.04.2019 – SV Beuren – SV Weingarten 0:2 (0:1)

Umkämpftes Spitzenspiel mit je 6 gelben Karten – Erkan Kale mit Doppelpack – Weingarten baut Spitzenposition weiter aus

Bild: Erkan Kale (3) erzielt nach Hereingabe von Martin Bleile den Treffer zum 1:0

SV Beuren: Moritz Birker, Daniel Dobler (46. Julian Kahl), Dominik Kuhn, Sascha Hecht (80. Felix Mader), Robin Ehrmann, Christian Reischmann (73. Andre Schneider), Johannes Freiberg, Florian Albrecht (67. Emanuel Smollich), Alexander Metzler, Pascal Rasch, Christian Karrer – Trainer: Patrick Mayer – Co-Trainer: Ewald Schmid
SV Weingarten: Marius Lucian Suta, Erkan Kale, Florin Mihaita Muresan, Lukas Margreiter, David Endres, Kubilay Bozkurt, Martin Bleile, Przemyslaw Jakub Jelonek, Dumitru Sorin Muntean (83. Manuel Romer), Mert Cipan (88. Felix Böning), David Stellmacher (89. Flavio D´Ercole) – Trainer: Thomas Gadek – Co-Trainer: Steffen Weisbrich
Schiedsrichter: Tobias Keck
Tore: 0:1 Erkan Kale (28.), 0:2 Erkan Kale (72.)

SZ – Spitzenreiter SV Weingarten hat das Topspiel in der Fußball-Bezirksliga am Donnerstagabend beim Zweiten SV Beuren mit 2:0 gewonnen und den Vorsprung in der Tabelle auf elf Punkte ausgebaut. Der TSV Heimenkirch reduzierte mit einem 3:2-Sieg beim SV Seibranz den Abstand auf Beuren auf zwei Punkte. Heimenkirch könnte am Ostermontag den SV Beuren im direkten Vergleich von Platz zwei verdrängen.

Der SV Weingarten bleibt klar auf Meisterkurs. Beim SV Beuren setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Gadek verdient mit 2:0 durch. Zweifacher Torschütze war Erkan Kale. Beide Mannschaften hatten viele Chancen. Es war das zu erwartende Duell auf Augenhöhe, der Spitzenreiter nutzte zwei seiner Chancen und hatte in Torhüter Marius Suta einen guten Rückhalt. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, doch Dumitru Muntean traf nur den Pfosten. Gewinnt Weingarten am Montag gegen den SC Unterzeil-Reichenhofen und kehrt Beuren ohne Punkte vom TSV Heimenkirch heim, kann der SVW den Sekt schon mal kaltstellen. „Das Spiel machte wieder deutlich: Uns zu schlagen ist schwer“, meinte Gadek.

Am Ostermontag (15 Uhr) spielen: VfL Brochenzell – SV Baindt, SV Kressbronn – SV Mochenwangen, FC Isny – TSV Eschach, TSV Meckenbeuren – SG Argental, TSV Heimenkirch – SV Beuren, SV Weingarten – SC Unterzeil-Reichenhofen, SV Fronhofen – SV Maierhöfen-Grünenbach, FC Lindenberg – SV Eglofs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Return to Top ▲Return to Top ▲