05.05.2019 – SV Weingarten – SG Argental 1:1 (0:1)

Als klarer Favorit musste der SV Weingarten einen Dämpfer hinnehmen und kam gegen die SG Argental nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Ein Punkt für die Statistik, doch moralisch stand die SG Argental nach dem Remis gegen den Favoriten – SV Weingarten – sogar als Sieger da.

Bild: Argentals Torhüter klärt vor Mert Cipan (15) und Florin Muresan (3)

Daniele Zamarco schoss in der 36. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den Gast. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter hatte nach einem Pressschlag im Strafraum auf Strafstoß für die SG Argental entschieden – die übrigens einzige Tormöglichkeit der Gastmannschaft während des ganzen Spiels. Die Mannschaft von Peter Riedlinger hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Interimscoach Sedat Eroglu vom SV Weingarten nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Mert Cipan blieb in der Kabine, für ihn kam Fabian Schmid. Das 1:1 des Gastgebers stellte Martin Bleile für den Spitzenreiter sicher (49.). Letztlich gingen der SVW und die SG Argental mit jeweils einem Punkt auseinander.

Der SV Weingarten baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Beim SV Weingarten greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 20 Gegentoren stellt der SV Weingarten die beste Defensive der Bezirksliga Bodensee.

Die SG Argental wartet schon seit neun Spielen auf einen Sieg. Mit erschreckenden 70 Gegentoren stellt die SG Argental die schlechteste Abwehr der Liga. Die SG Argental bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zwölf. Am nächsten Sonntag reist der SV Weingarten zum TSV Meckenbeuren, zeitgleich empfängt die SG Argental den SV Fronhofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Return to Top ▲Return to Top ▲