U15 verliert erstes Rückrundenspiel

Samstag,11. März 2017

Unsere C1 erwartete am 11. März auf heimischem Kunstrasen die U15 des VFB Friedrichshafen. Von der ersten Minute an war es für unsere jungen Welfen nicht einfach den spielstarken Gegner im Aufbau zu stoppen. Grund hierfür war, der zu weite Abstand zu unseren Gegenspielern und das Anlaufen, das oft alibimäßig umgesetzt wurde. Wenn wir schon den Ball eroberten wurde dieser durch unsauberes Passspiel und zu hohe Hektik schnell verschenkt. Dennoch hatten wir durch ein wenig Glück eine große Chance, die unser Stürmer übers Tor setzte. Somit ging es torlos in die Halbzeit. In dieser wollten wir uns in allen Bereichen steigern jedoch schafften wir das an diesem Mittag nicht. Das erste Gegentor fiel nach einer Balleroberung im Mittelfeld und durch falsches Stellungsspiel in der Defensive nach einem langen Ball. Unsere Jungs zeigten im Ansatz die richtige Reaktion dennoch setzten wir diese Chance auch übers Tor. Mit den weiteren langen Bällen kamen wir gar nicht zu Recht. Das zweite Gegentor ließ nicht lange auf sich warten. Die U15 des VFB hatte nun leichtes Spiel. Und wenn es schon nicht läuft, bekommen wir auch noch einen fragwürdigen Elfmeter gegen uns. Dieser bedeutet dann auch mit 0:3 den Endstand.

Fazit: eine verdiente Heimniederlage unserer U15. Wir schafften es von der ersten Minute an nicht unserem starken Gegner richtig Paroli zu bieten. Wenig Ballbesitz, zu schnelle Ballverluste, wenig Torchancen – alles Dinge, die unsere jungen Welfen besser können. Jetzt heißt es, Mund abwischen und in der kommenden Woche im Training die richtigen Schlüsse daraus ziehen um am kommenden Wochenende wieder mit der richtigen Einstellung und hohen Motivation auf dem Platz zu stehen.

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Samstag um 14 Uhr bei der TSG Ehingen statt.

Dabei waren: Andre Port, Raul Pfefferkorn, Dario Villani, Elias Pfizenmaier, Abilash Shanmugavel, Robin Olschweski, Fabio Diana, Lukas Zweifel, Pascal Bloching, Sercan Elmas, Baris Özen, Luis König, Henrique Neto und Marcel Halder

Trainer: Reinhold Bloching, Albin Port

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Return to Top ▲Return to Top ▲