TSG Young Boys Reutlingen 1 : 3 SV Weingarten
15.10.2017 12:30 Uhr
B-Junioren Verbadsstaffel Süd

Endlich der erste Sieg für den SV Weingarten. Aufgrund der dünnen Spielerdecke fuhr die U17 am frühen Sonntagmorgen mit zwei C-Junioren nach Reutlingen zu den Young Boys. Mit einer veränderten Aufstellung begannen die Jungs der Trainer Simon Peli und Sascha Dettler auf dem engen Kunstrasenplatz der Young Boys sehr konzentriert und diszipliniert und waren in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Man erspielte sich Torchancen, scheiterte aber mehrmals knapp. Kurz vor der Pause wurde die Mannschaft doch noch belohnt, als der U15 Spieler Henrique Leonel Neto nur durch ein Foul zu bremsen war und Kapitän Luis Halder den fälligen Strafstoß sicher verwandelte.

Nach der Halbzeitpause erhöhte Reutlingen den Druck und der SVW musste einige brenzlige Situationen überstehen. Doch Torhüter Dominik Hagel und die neu formierte Abwehr ließen nichts anbrennen und man überstand die stärkste Phase der Young Boys. Als Sercan Elmas in der 56. Minute einen direkten Freistoß ins Reutlinger Tor hämmerte, wurde das Spiel des SVW wieder sicherer. Die Spieler kämpften bravorös und kurz danach half Reutlingen nach, durch ein Eigentor erhöhte der SVW auf 0:3. Die Young Boys verkürzten in der 72. Minute zwar noch auf 1:3 aber der erste Sieg der Saison 17/18 geriet nicht mehr in Gefahr und wurde natürlich nach Spielschluss von den Spielern und den mitgereisten Fans gebührend bejubelt.

Dieser Auswärtssieg war vor allem natürlich für die Moral der Spieler enorm wichtig. So langsam hatte man die Hoffnung verloren, in der Verbandsstaffel mithalten zu können, aber dieser Sieg hat gezeigt, dass mit einer entsprechenden Einstellung und der von den Trainern vorgegebenen Disziplin und taktischen Grundordnung einiges möglich sein kann. Vielleicht schon nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen den Lokalrivalen FV Ravensburg.

Ein Sonderlob noch den beiden C-Jugendlichen Henrique Leonel Neto und Elias Pfizenmaier. Obwohl das Spiel zum Teil recht hitzig und hart war, spielten sie ruhig und fügten sich super ein und haben gezeigt, welches Potential in ihnen steckt. Weiter so Jungs!

 

Tore:  0:1 Luis Halder (40. Foulelfmeter), 0:2 Sercan Elmas (56.), 0:3 Eigentor (58.), 1:3 Roberto Sousa (72.)

Aufstellung: Dominik Hagel, Markus Kungel (66. Fabio Diana), Paul Simpfendörfer, Simon Mürter, Robin Olschewski, Felix Amann, Luis Halder, Pius Genschow (22. Elias Pfizenmaier), Elio Kölsch (76. Recep Sahintürk), Sercan Elmas, Henrique Leonel Neto (64. Stefan Rundel).

Return to Top ▲Return to Top ▲