SVW I 4 : 0 SV Kehlen
23. 04. 2017 - 15:00

23.04.2017 – Deutlicher Sieg gegen Überraschungsteam – Martin Bleile trifft doppelt – weitere Treffer durch Kapitän Kuba Jelonek und David Stellmacher – weiterhin auf Platz 9 – nächstes Spiel beim punktgleichen Konkurrenten SV Uttenweiler (Freitag, vorverlegt auf 18:45 Uhr)

Der SVW war vom Anpfiff weg Herr im eigenen Haus. Kehlener Aktionen in der Hälfte des Gegners gab es kaum welche – echte Torgefahr strahlte der SVK über die gesamte Spielzeit hinweg nicht aus. Kehlens Kapitän Maximilian Rieber hatte als Linksverteidiger gewaltig Mühe mit Martin Bleile, den die Geburt seines Sohnes sichtlich beflügelte – Trainer Mike Gleich hatte ihn in einem 4-1-4-1 rechts offensiv aufgeboten.

Die erste Weingartener Chance hatte aber Kapitän Jakub Jelonek, der den Ball nach einer Ecke aus kurzer Distanz nicht drücken konnte. Dann war Bleile dran: erst per Flachschuss aus der Distanz, dann nach einem Patzer von Rieber von halbrechts – beide Male brachte SVK-Torhüter Patrick Herrmann die Hände an die Kugel. Herrmann konnte in der 29. Minute auch einen Distanzschuss von Jan Rieger abwehren, den Abpraller drückte Bleile aber zum 1:0 über die Linie. Die Kehlener hatten sich für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen, blieben aber schnell in der gut geordneten SVW-Defensive hängen. Chancen hatten weiter nur die Weingartener. In der 50. Minute brachte Sandro Flaiz den Ball nach Bleile-Vorarbeit nicht im leeren Tor unter. Weingartens Toptorjäger musste also selbst ran: zum wiederholten Mal ein Passfehler in Kehlens Defensive – Bleile ist auf und davon und erzielt in der 55. Minute das 2:0. Kaum zwei Minuten später war der Tempodribbler wieder da, traf aber nur den Pfosten und schoss im zweiten Versuch über das leere Tor. Da war Jelonek wesentlich zielsicherer, als er den Ball nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite von Jan Rieger und Matthias Gentner in der 68. Minute über die Linie drückte.

Die Partie war entschieden, Mike Gleich wechselte munter durch. David Stellmacher war einer der frischen Kräfte – der Stürmer setzte in der 85. Minute mit einem satten Flachschuss den Schlusspunkt.

Am Ostersamstag hat der SV Kehlen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SSV Ehingen Süd mit 4:2 geschlagen – was ist in den acht Tagen bis zum Spiel in Weingarten passiert, Herr Steinmaßl? „Ich weiß es nicht“, meinte Kehlens Trainer. „Wir waren jedenfalls 90 Minuten lang nicht auf dem Platz.“

Ganz im Gegenteil zum SV Weingerten. Die Weingartener zeigten zwar kein Zauberspiel, beherrschten den Gegner aber über die volle Spielzeit hinweg – ohne Hänger. „Das ist das andere Gesicht des SV Weingarten“, freute sich Trainer Mike Gleich. „Die Mannschaft hat geschlossen eine starke Leistung gezeigt.“

SV Weingarten – SV Kehlen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 und 2:0 Martin Bleile (29., 55.), 3:0 Jakub Jelonek (68.), 4:0 David Stellmacher (85.) – Schiedsrichter: Josifidis (Onstmettingen) – Zuschauer: 250. SVW: Holzbaur – Margreiter, Seiler, Schmid, Gentner (83. Celik) – Schmitz – Bleile (87. Dakovic), Jelonek, Eicher (79. Dauti), Rieger – Flaiz (69. Stellmacher).

Quelle: Schwäbische Zeitung

Return to Top ▲Return to Top ▲