SVW U19 1 : 1 FC Rottenburg
08. 10. 2016 - 16:00

Samstag, 8.Oktober 2016

 

Tore:

87 min. 1-1 Can Ünal

 

Die A-Jugend des SV Weingarten startete gegen den FC Rottenburg furios und hatte bereits in der zweiten Minute nach einer guten Aktion auf der linken Seite, die erste große Chance in Führung zu gehen. Weingarten wollte von Beginn an das Spiel bestimmen und Rottenburg nicht ins Spiel kommen lassen. Rottenburg versuchte mit langen Bällen über das Mittelfeld hinweg auf ihr schnellen Außenspieler die Abwehr von Weingarten in Bedrängnis zu bringen, doch diese stand erstmal sicher und unterband diese Angriffsversuche konsequent. Leider zeigt sich dann die Cleverness der Rottenburger als sie das erste und einzigste Mal auf der linken Seite durchkamen  und in den Strafraum der Welfen eindrangen, durch eine geschickte Bewegung in den heranstürmenden Weingartner Spieler ein Foul provozierten und diese Aktion zu einem Strafstoß führte. Diese wurde von Rottenburg sicher verwandelt und schon lagen die Weingartner Jungs mit 0:1 im Rückstand. Die Jungs ließen sich aber nur kurz von diesem Rückschlag beeindrucken und spielten weiter nach vorne und erarbeiten sich noch sechs weitere Chancen ohne jedoch wirklich erfolgreich zu sein. Nicht geahndete Fouls an Weingartner Spielern und ein teilweise cleveres Verhalten im Zweikampf der Rottenburger Spieler führte zu einer unnötigen gelben Karte wegen Meckerns für Weingarten und beeinträchtigte den restlichen Spielverlauf der ersten Halbzeit doch sehr.

 

In der zweiten Halbzeit begann Weingarten konzentriert, mit dem klaren Ziel den Rückstand wett zu machen. Es wurde besser aus dem Mittelfeld heraus zugespielt und weitere Möglichkeiten zu einem Torerfolg generiert, auch wenn das entscheidende Tor einfach nicht fallen wollte. Teilweise agierten die Spieler jedoch immer wieder unglücklich und verspielten so die eine oder andere gute Möglichkeit. Beim Kampf um den Ball führte eine solche unglückliche Situation durch zu hohes Bein  zu einem Platzverweis für Weingarten, nachdem dieser Spieler bereits gelb gesehen hatte. Mit nun zehn Mann stemmten sich die jungen Welfen gegen die mögliche Niederlage und hier zeigt sich dann, dass die Weingartner Jungs kämpfen können und sich nicht aufgeben. Zusätzliche neue Spieler brachten nochmal neue Kräfte und Motivation und Weingarten drängte trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit auf den Ausgleich. Dieser Wille wurde zum Ende des Spiels noch belohnt als erst F. Markreiter vom Torwart der Gäste an der Strafraumgrenze umgesäbelt und ein weiterer Weingartner Spieler klar elfmeterwürdig  im Fünfmeterraum gefoult worden war. Der Torwart von Rottenburg sah ebenfalls die rote Karte der fällige Elfmeter blieb aber aus und es gab einen Freistoß an der Strafraumgrenze für Weingarten. Der scharf hereingetreten Freistoß drückte C. Ünal mit dem Kopf dann letztendlich über die Linie und löste natürlich grenzenlosen Jubel bei seinen Mitspielern und den Zuschauern für den hochverdienten Ausgleich aus. In den letzten verbleibenden Minuten incl. Nachspielzeit versuchte Weingarten das Spiel sogar noch zu gewinnen, was aber letztlich nicht mehr gelang.

 

Fazit:

Eine stark kämpfende, sich niemals aufgebende Mannschaft holte zu Haus einen Punkt gegen eine Rottenburger Mannschaft, die durch eine einzige Torchance im ganzen Spiel per Elfmeter in Führung gegangen war. Weingarten fehlte in der ein oder anderen Situation das notwendige Quäntchen Glück, aber auch zeigte sich in der einen oder anderen Spielsituationen die fehlende Cleverness um aus diesem Spiel 3 Punkte mitzunehmen. Beeindruckend war der Einsatz aller Spieler die in der zweiten Halbzeit lange Zeit in Unterzahl spielen mussten.

Das nächste Spiel findet am 16. Oktober um 12:30 Uhr in Wangen statt.

 

Es spielten:

Benjamin Czogalla, Marco Pfeiffer, Can Ünal, Felix Margreiter, Max Schuler, Sebir Elezi, Michael Zumbrunnen, Jonathan Ungemach, Nico Büchele, Jannik Wanner, Fabian Elshani, David Endress, Simon Müller, Mustafa Kopuk und Stefan Keller.

 

Trainer:

Manfred Lindner

Return to Top ▲Return to Top ▲