Dämpfer beim Mitkonkurrent SV Mietingen

31.03.2018 – SV Mietingen – SV Weingarten 4:1 (2:0)

fupa.net  -Der Fußball-Landesligist SV Mietingen hat mit einem 4:1 (2:0)-Heimsieg gegen den SV Weingarten wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Die Mannschaft von Trainer Reiner Voltenauer lieferte eine überzeugende Leistung ab und erzielte gleich zwei Treffer per Foulelfmeter. Co-Trainer und Spielmacher Christian Glaser war mit einem Assist und einem herrlich getretenen Freistoß zur 3:1-Vorentscheidung der Spieler des Spiels.„Wir haben uns von Woche zu Woche gesteigert und waren heute im Torabschluss sehr effizient“, sagte Christian Glaser nach dem 4:1-Erfolg seiner Mannschaft. Zudem habe er eine sehr gute Teamleistung gesehen, die zurecht mit einem Dreier belohnt wurde.

Den Grundstein zum Sieg legte Mietingen bereits früh: Christian Glaser wurde im Strafraum zu Fall gebracht (6.), den daraus resultierenden Foulelfmeter verwandelte Angreifer Robin Ertle sicher zur 1:0-Führung. Die Partie war von vielen Fouls geprägt. Der aktive Roland Mayer setzte in der 27. Minute mit einem ordentlichen Schuss aus 16 Metern ein Lebenszeichen. Bislang war der SV Mietingen mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen eher mühsam aus der Winterpause gekommen, nach der frühen Führung war dem SVM sichtbar anzumerken, dass man den ersten Dreier holen wollte. Zwar kamen beide Mannschaften in der Folge zu keiner zwingenden Chance, der zweite Treffer der Mietinger war aufgrund der spielerischen Überlegenheit aber keineswegs unverdient. Robin Ertle erhöhte aus kurzer Distanz mit seinem neunten Saisontor auf 2:0 (35.). Mit diesem Resultat ging es für beide Teams in die Halbzeitpause.

Der SV Mietingen ruhte sich in Hälfte zwei nicht auf dem 2:0-Vorsprung aus, sondern spielte weiter munter nach vorn: Ein Freistoß von Verteidiger Felix Stumm aus dem Halbfeld senkte sich noch gefährlich, verfehlte aber letztlich das Weingarter Tor (48.). Die Gäste bemühten sich um einen kontrollierten Spielaufbau, verloren aber immer wieder wichtige Bälle, so dass sich Glaser und Ertle einige Male per schnellem Umschaltspiel vor das SVW-Tor kombinierten und nur in letzter Sekunde gestoppt werden konnten.

In der 51. Minute hätte Stefan Glutsch für die Vorentscheidung sorgen können, doch der Mittelfeldspieler war nach einer guten Hereingabe nicht handlungsschnell genug. Praktisch mit der ersten gefährlichen Aktion verkürzte der SV Weingarten auf 2:1: Nach einem Freistoß von Dumitru Sorin Muntean kam der Ball auf Umwegen zu Matthias Gentner, der das Leder aus kurzer Distanz ins Netz beförderte (58.). Mit dem Anschlusstreffer keimte beim SVW kurz Hoffnung auf, die Christian Glaser aber mit einem herrlichen Freistoßtor zum 3:1 zunichte machte (79.). Nach einem Foul von Matthias Gentner am eingewechselten Andreas Bösch entschied der Unparteiische ein zweites Mal auf Strafstoß. Dieses Mal trat der Gefoulte selbst an und erzielte mit dem 4:1 zugleich den Endstand (82.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Return to Top ▲Return to Top ▲